Wie lange braucht Fleisch auf dem Grill?

meat, food, protein

Beim Grillen von Fleisch ist es wichtig, die richtige Vorbereitung zu treffen und die optimale Grillzeit einzuhalten. Zudem spielt die Kerntemperatur eine entscheidende Rolle für ein perfektes Grillergebnis. Hier zeigen wir die verschiedenen Grillmethoden, die richtige Vorbereitung, die optimale Grillzeit für verschiedene Fleischsorten und die richtige Kerntemperatur genauer betrachten. Hier sind die wichtigsten Punkte, die Sie beachten sollten:

Wichtige Erkenntnisse

  • Fleisch vor dem Grillen marinieren
  • Grill vorheizen
  • Grillrost reinigen
  • Die verschiedenen Grillmethoden: direktes Grillen, indirektes Grillen, Grillen mit Deckel
  • Die optimale Grillzeit für verschiedene Fleischsorten: Rindfleisch, Schweinefleisch, Geflügel, Fisch, Gemüse

Empfehlung

Medium Rare. Steak – die hohe Schule.

17,99 

Knusprig, saftig und von Röstaromen getragen: Steak ist für viele ganz einfach die Essenz von wirklich gutem Essen. Wobei, einfach ist es bei genauer Betrachtung eigentlich nicht. Wie gelingt nun das perfekte Steak? Welche Rinderrassen sind dafür gemacht, saftige Steaks zu liefern? Und warum muss…

SKU: 1446320
Category:

Die richtige Vorbereitung

meat, beef, food

Fleisch vor dem Grillen marinieren

Die Marinade ist ein wichtiger Schritt, um das Fleisch zart und aromatisch zu machen. Wählen Sie hochwertige Zutaten wie Öl, Essig, Gewürze und Kräuter, um den Geschmack zu intensivieren. Lassen Sie das Fleisch mindestens eine Stunde in der Marinade ziehen, damit es die Aromen aufnehmen kann. Eine längere Marinierzeit von mehreren Stunden oder sogar über Nacht kann den Geschmack noch intensivieren.

Hier ist eine einfache Marinade, die Sie ausprobieren können:

ZutatenMenge
Olivenöl3 EL
Sojasauce2 EL
Knoblauchpulver1 TL
Paprikapulver1 TL
Honig1 TL

Mischen Sie alle Zutaten in einer Schüssel und geben Sie die Marinade über das Fleisch. Stellen Sie sicher, dass das Fleisch vollständig mit der Marinade bedeckt ist.

Tipp: Verwenden Sie einen verschließbaren Beutel, um das Fleisch und die Marinade zu mischen. Dadurch wird das Fleisch gleichmäßig mariniert und es gibt weniger Abfall.

Grill vorheizen

Bevor Sie mit dem Grillen beginnen, ist es wichtig, den Grill vorzuheizen. Dadurch wird sichergestellt, dass der Grill die optimale Temperatur erreicht und das Fleisch gleichmäßig gegrillt wird. Ein gut vorgeheizter Grill sorgt für ein perfektes Grillergebnis.

charcoal, embers, barbecue

Es gibt verschiedene Arten von Grills, wie zum Beispiel Holzkohlegrills und Gasgrills. Jeder Grill hat seine eigenen Vor- und Nachteile, aber unabhängig von der Art des Grills ist es wichtig, ihn vor dem Grillen vorzuheizen.

Hier sind einige Tipps für das Vorheizen des Grills:

  • Bei einem Holzkohlegrill sollten Sie die Kohle gleichmäßig verteilen und anzünden. Warten Sie, bis die Kohle eine graue Ascheschicht bildet, bevor Sie mit dem Grillen beginnen.

  • Bei einem Gasgrill sollten Sie die Brenner auf die gewünschte Temperatur einstellen und den Grilldeckel schließen. Lassen Sie den Grill für etwa 10-15 Minuten vorheizen, um die optimale Temperatur zu erreichen.

Tipp: Verwenden Sie ein Grillthermometer, um die Temperatur des Grills zu überwachen und sicherzustellen, dass er die richtige Temperatur erreicht hat, bevor Sie das Fleisch auflegen.

Grillrost reinigen

Nach dem Grillen ist es wichtig, den Grillrost gründlich zu reinigen, um Fett- und Essensreste zu entfernen. Eine saubere Grillfläche ist nicht nur hygienischer, sondern auch wichtig für das nächste Grillen. Hier sind ein paar Tipps, wie du deinen Grillrost am besten reinigen kannst:

  • Verwende eine Grillbürste mit festen Borsten, um grobe Verschmutzungen zu entfernen.
  • Reinige den Grillrost am besten, solange er noch warm ist. Das erleichtert das Entfernen von Fett und Essensresten.
  • Verwende warmes Seifenwasser und eine Spülbürste, um den Grillrost gründlich zu reinigen.

Tipp: Um hartnäckige Verschmutzungen zu entfernen, kannst du den Grillrost auch über Nacht in einer Mischung aus Wasser und Spülmittel einweichen lassen.

Mit diesen einfachen Schritten bleibt dein Grillrost sauber und bereit für das nächste Grillabenteuer!

Die verschiedenen Grillmethoden

Direktes Grillen

Beim direkten Grillen wird das Fleisch direkt über der Hitzequelle platziert. Dadurch entsteht eine intensive Hitze, die dem Fleisch eine knusprige Kruste verleiht. Wichtig ist, dass das Fleisch regelmäßig gewendet wird, um eine gleichmäßige Garung zu gewährleisten. Tipp: Verwenden Sie eine Grillzange, um das Fleisch zu wenden und vermeiden Sie das Einstechen mit einer Gabel, um den Fleischsaft nicht auslaufen zu lassen.

Für kurze Grillzeiten eignen sich dünnere Fleischstücke wie Steaks oder Hamburger. Diese können bei direktem Grillen schnell und gleichmäßig gegart werden. Achten Sie darauf, dass das Fleisch vor dem Grillen Raumtemperatur hat, um ein gleichmäßiges Ergebnis zu erzielen. Tipp: Lassen Sie das Fleisch vor dem Grillen etwa 30 Minuten bei Zimmertemperatur ruhen.

Wenn Sie eine knusprige Kruste und saftiges Fleisch möchten, ist das direkte Grillen die richtige Methode für Sie. Tipp: Verwenden Sie hochwertige Holzkohle oder Briketts, um eine gleichmäßige Hitzeentwicklung zu gewährleisten.

Indirektes Grillen

Beim indirekten Grillen wird das Fleisch nicht direkt über der Hitzequelle platziert, sondern seitlich davon. Dadurch wird das Fleisch schonend gegart und bleibt besonders saftig. Eine gute Methode, um größere Fleischstücke wie Braten oder ganze Hähnchen zuzubereiten.

beef, food, butcher shop

Beim indirekten Grillen ist es wichtig, dass der Grill geschlossen bleibt, um die Hitze im Inneren zu halten und eine gleichmäßige Garung zu gewährleisten. Holzkohle eignet sich besonders gut für diese Grillmethode, da sie eine langanhaltende und gleichmäßige Hitze erzeugt. Ein Tipp: Legen Sie eine mit Wasser gefüllte Tropfschale unter das Fleisch, um ein Austrocknen zu verhindern und zusätzlichen Geschmack zu erzeugen.

Siehe auch  Meistere Pulled Pork wie ein Profi mit Pulled Pork Krallen!

Grillen mit Deckel

Beim Grillen mit Deckel wird die Hitze im Grill gehalten und das Fleisch wird gleichmäßig von allen Seiten gegart. Durch den geschlossenen Deckel entsteht ein Backofeneffekt, der das Fleisch saftig und zart macht. Das Grillen mit Deckel eignet sich besonders für größere Fleischstücke wie Braten oder ganze Hähnchen, da sie so gleichmäßig durchgaren können.

Zudem wird durch den Deckel verhindert, dass Fett oder Marinade in die Glut tropfen und ungesunde Rauchentwicklung entsteht.

Ein weiterer Vorteil des Grillens mit Deckel ist die Möglichkeit, auch indirekt zu grillen. Dabei wird das Fleisch nicht direkt über der Glut platziert, sondern an den Rand des Grills. Die Hitze zirkuliert im geschlossenen Grill und gart das Fleisch schonend und gleichmäßig.

Indirektes Grillen eignet sich besonders für empfindliches Fleisch wie Fisch oder Gemüse, da es so nicht zu schnell verbrennt.

Um das beste Ergebnis beim Grillen mit Deckel zu erzielen, ist es wichtig, die richtige Temperatur im Grill zu halten. Eine gute Regel ist es, die Lüftungsschlitze am Grill zu öffnen, um die Hitze zu regulieren.

Je nach Fleischsorte und Dicke des Fleischstücks variiert die Grillzeit. Es ist ratsam, ein Grillthermometer zu verwenden, um die Kerntemperatur des Fleisches zu überwachen und ein perfektes Ergebnis zu erzielen.

Tipp: Beim Grillen mit Deckel ist es wichtig, den Deckel nicht zu oft zu öffnen, da sonst Wärme entweicht und die Garzeit verlängert wird. Halten Sie sich an die angegebene Grillzeit und öffnen Sie den Deckel nur, um das Fleisch zu wenden oder die Kerntemperatur zu überprüfen.

Die optimale Grillzeit für verschiedene Fleischsorten

Rindfleisch

Die optimale Grillzeit für Rindfleisch hängt von der Dicke des Fleischstücks ab. Ein Steak mit einer Dicke von 2 cm sollte etwa 3-4 Minuten pro Seite gegrillt werden, um eine medium-rare Garstufe zu erreichen. Bei einem dickeren Steak kann die Grillzeit entsprechend verlängert werden. Es ist wichtig, das Fleisch während des Grillens regelmäßig zu wenden, um eine gleichmäßige Garung zu gewährleisten.

Für ein Roastbeef mit einer Dicke von 4 cm beträgt die Grillzeit etwa 10-12 Minuten pro Seite für eine medium Garstufe. Bei einem dickeren Roastbeef kann die Grillzeit entsprechend angepasst werden.

Tipp: Um die optimale Grillzeit zu bestimmen, kann ein Fleischthermometer verwendet werden. Die Kerntemperatur sollte für medium-rare Rindfleisch etwa 55-57°C betragen.

Schweinefleisch

Schweinefleisch ist eine beliebte Wahl beim Grillen. Es ist zart, saftig und hat einen köstlichen Geschmack. Damit das Schweinefleisch auf dem Grill perfekt wird, gibt es ein paar Dinge zu beachten:

  • Marinieren: Vor dem Grillen kann das Schweinefleisch mariniert werden, um zusätzlichen Geschmack zu erhalten. Eine Marinade aus Öl, Gewürzen und Kräutern eignet sich gut.

  • Grillmethode: Beim Grillen von Schweinefleisch kann sowohl die direkte als auch die indirekte Grillmethode verwendet werden. Die direkte Methode eignet sich für dünnere Fleischstücke wie Schnitzel oder Koteletts, während die indirekte Methode für größere Fleischstücke wie Braten oder Rippchen geeignet ist.

  • Grillzeit: Die Grillzeit für Schweinefleisch variiert je nach Dicke und Art des Fleischstücks. Als grobe Richtlinie kann man pro Zentimeter Dicke etwa 4-6 Minuten pro Seite einplanen.

  • Kerntemperatur: Die Kerntemperatur für Schweinefleisch sollte mindestens 63°C betragen, um sicherzustellen, dass es durchgegart ist.

  • Würzung: Eine gute Würzung mit Salz, Pfeffer und anderen Gewürzen verleiht dem Schweinefleisch zusätzlichen Geschmack. Experimentieren Sie gerne mit verschiedenen Gewürzmischungen.

Mit diesen Tipps gelingt Ihnen das perfekte Schweinefleisch vom Grill!

Geflügel

Geflügel ist eine beliebte Fleischsorte für den Grill. Es ist zart, saftig und bietet eine Vielzahl von Geschmacksmöglichkeiten. Beim Grillen von Geflügel ist es wichtig, die richtige Grillzeit und Kerntemperatur zu beachten, um ein perfektes Ergebnis zu erzielen.

Grillzeit für Geflügel:

  • Hähnchen: ca. 20-30 Minuten pro Seite
  • Putenbrust: ca. 15-20 Minuten pro Seite

Kerntemperatur für Geflügel:

  • Hähnchen: mindestens 75°C
  • Putenbrust: mindestens 70°C

Tipp:
Um das Geflügel saftig zu halten, kann man es vor dem Grillen marinieren oder mit einer würzigen Kräuterbutter bestreichen. Zudem sollte man das Fleisch nach dem Grillen noch einige Minuten ruhen lassen, damit sich die Säfte gleichmäßig verteilen und das Fleisch schön zart bleibt.

Siehe auch  Schaschlik-Genuss: Welches Fleisch eignet sich am besten?

Fisch

Fisch ist eine beliebte Wahl für das Grillen. Lachs, Forelle und Garnelen sind besonders gut geeignet. Beim Grillen von Fisch ist es wichtig, die richtige Grillzeit einzuhalten, um ein saftiges und zartes Ergebnis zu erzielen. Hier sind einige Tipps für das Grillen von Fisch:

  • Verwenden Sie eine Grillplatte oder Aluminiumfolie, um den Fisch vor dem direkten Kontakt mit dem Grill zu schützen und ein Anhaften zu verhindern.
  • Marinieren Sie den Fisch vor dem Grillen, um ihm zusätzlichen Geschmack zu verleihen.
  • Achten Sie darauf, den Fisch nicht zu lange zu grillen, da er sonst trocken werden kann.

Tipp: Verwenden Sie Zitronenscheiben oder frische Kräuter wie Dill oder Petersilie, um dem gegrillten Fisch eine zusätzliche Frische zu verleihen.

Probieren Sie verschiedene Fischsorten aus und experimentieren Sie mit Gewürzen und Marinaden, um Ihren persönlichen Favoriten zu finden!

Gemüse

breakfast, dinner, egg

Die richtige Kerntemperatur ist entscheidend, um Fleisch auf dem Grill perfekt zuzubereiten. Warum ist die Kerntemperatur wichtig? Die Kerntemperatur gibt Auskunft darüber, wie weit das Fleisch gegart ist und ob es den gewünschten Gargrad erreicht hat. Es ist wichtig, die Kerntemperatur zu überwachen, um ein saftiges und zartes Ergebnis zu erzielen.

Kerntemperatur für verschiedene Fleischsorten:

  • Rindfleisch: Medium rare: 55-60°C, Medium: 60-65°C, Well done: 70-75°C
  • Schweinefleisch: Medium: 65-70°C, Well done: 70-75°C
  • Geflügel: 75-80°C
  • Fisch: 55-60°C

Hinweis: Die angegebenen Temperaturen sind Richtwerte und können je nach persönlicher Vorliebe variieren. Es ist ratsam, ein Fleischthermometer zu verwenden, um die genaue Kerntemperatur zu messen.

Die richtige Kerntemperatur

Warum ist die Kerntemperatur wichtig?

Die Kerntemperatur ist ein entscheidender Faktor beim Grillen von Fleisch. Sie gibt Auskunft darüber, wie gut das Fleisch durchgegart ist und hilft dabei, eine optimale Garstufe zu erreichen. Eine zu niedrige Kerntemperatur kann dazu führen, dass das Fleisch roh oder nicht ausreichend gegart ist, während eine zu hohe Kerntemperatur das Fleisch trocken und zäh machen kann. Es ist daher wichtig, die Kerntemperatur während des Grillens regelmäßig zu überprüfen und das Fleisch rechtzeitig vom Grill zu nehmen.

Eine grobe Orientierung für die Kerntemperatur verschiedener Fleischsorten ist in der folgenden Tabelle dargestellt:

FleischsorteKerntemperatur
Rindfleisch55-60°C
Schweinefleisch65-70°C
Geflügel70-75°C
Fisch60-65°C
Gemüse50-55°C

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass die genaue Kerntemperatur je nach Dicke des Fleischstücks und persönlichen Vorlieben variieren kann. Daher ist es ratsam, ein Fleischthermometer zu verwenden, um die Kerntemperatur genau zu messen. Einige Tipps zur Verwendung des Fleischthermometers sind:

  • Das Thermometer in die dickste Stelle des Fleisches stecken, ohne dabei auf Knochen oder Fett zu stoßen.
  • Mehrere Messungen an verschiedenen Stellen des Fleisches durchführen, um sicherzustellen, dass das gesamte Fleisch die gewünschte Kerntemperatur erreicht hat.
  • Das Fleischthermometer regelmäßig reinigen und kalibrieren, um genaue Messergebnisse zu gewährleisten.

Die Kerntemperatur ist ein unverzichtbares Werkzeug für das perfekte Grillergebnis. Indem man die Kerntemperatur richtig überwacht und das Fleisch zur richtigen Zeit vom Grill nimmt, kann man saftiges und perfekt gegartes Fleisch genießen.

Kerntemperatur für verschiedene Fleischsorten

Die Kerntemperatur ist entscheidend für den Garzustand des Fleisches. Hier sind die empfohlenen Kerntemperaturen für verschiedene Fleischsorten:

  • Rindfleisch: Medium-Rare (Kerntemperatur von 55-60°C) für saftiges und zartes Fleisch. Medium (Kerntemperatur von 60-65°C) für etwas mehr Garstufe, aber immer noch saftig. Well-Done (Kerntemperatur von 70°C und höher) für durchgebratenes Fleisch.

  • Schweinefleisch: Medium (Kerntemperatur von 63-68°C) für saftiges und zartes Fleisch. Well-Done (Kerntemperatur von 70-75°C) für durchgebratenes Fleisch.

  • Geflügel: Durchgebraten (Kerntemperatur von 75-80°C) für vollständig gegartes Geflügelfleisch, um mögliche Salmonellen abzutöten.

  • Fisch: Medium (Kerntemperatur von 55-60°C) für saftigen Fisch. Durchgebraten (Kerntemperatur von 60-65°C) für vollständig gegarten Fisch.

  • Gemüse: Knackig (Kerntemperatur von 60-65°C) für leicht gegartes Gemüse. Weich (Kerntemperatur von 70°C und höher) für weiches und vollständig gegartes Gemüse.

Tipps für das perfekte Grillergebnis

Fleisch ruhen lassen

Nachdem das Fleisch vom Grill genommen wurde, ist es wichtig, es vor dem Servieren noch eine Weile ruhen zu lassen. Dadurch können sich die Fleischsäfte gleichmäßig verteilen und das Fleisch bleibt saftig und zart. Mindestens 5 Minuten sollten Sie dem Fleisch Zeit geben, um zur Ruhe zu kommen. Währenddessen können Sie bereits die Beilagen vorbereiten oder den Tisch decken.

Eine gute Möglichkeit, das Fleisch während der Ruhephase warm zu halten, ist es in Alufolie zu wickeln und in eine Thermobox oder einen warmen Ofen zu legen. So bleibt das Fleisch schön heiß und trocknet nicht aus.

  • Tipp: Wenn Sie das Fleisch direkt nach dem Grillen anschneiden, laufen die Fleischsäfte aus und das Fleisch wird trocken. Geben Sie ihm daher die nötige Ruhezeit, um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen.
  • Tipp: Verwenden Sie eine Fleischgabel oder Zange, um das Fleisch vom Grill zu nehmen. Durch Einstiche mit einer Gabel gehen wertvolle Fleischsäfte verloren.
Siehe auch  Wie lange braucht Lachs im OptiGrill?

Grillen mit Holzkohle oder Gas

Beim Grillen stehen zwei beliebte Optionen zur Verfügung: Holzkohle und Gas. Jede Methode hat ihre Vor- und Nachteile.

Holzkohlegrills sind bekannt für ihr rauchiges Aroma und die Möglichkeit, hohe Temperaturen zu erreichen. Sie bieten ein authentisches Grillgefühl und sind ideal für das Grillen von Steaks und Burgern. Allerdings dauert es etwas länger, bis der Grill einsatzbereit ist, da die Kohle Zeit zum Glühen benötigt.

Gasgrills hingegen sind schnell einsatzbereit und bieten eine präzise Temperaturregelung. Sie sind ideal für das Grillen von empfindlicherem Grillgut wie Fisch und Gemüse. Gasgrills sind auch einfacher zu reinigen, da keine Asche oder Kohlereste anfallen.

Ob Sie sich für Holzkohle oder Gas entscheiden, hängt von Ihren persönlichen Vorlieben und dem gewünschten Grillergebnis ab. Beide Methoden können zu köstlichen Grillgerichten führen, solange Sie die richtige Technik und Temperaturkontrolle anwenden.

Tipp: Egal für welche Grillmethode Sie sich entscheiden, achten Sie immer auf die Sicherheit. Stellen Sie den Grill auf eine stabile Oberfläche und halten Sie ihn von brennbaren Materialien fern.

Die richtige Würzung

Die richtige Würzung ist entscheidend für den Geschmack des gegrillten Fleisches. Hier sind einige Tipps, um das perfekte Aroma zu erzielen:

  • Verwenden Sie hochwertige Gewürze und Kräuter, um den Geschmack des Fleisches zu verbessern.
  • Experimentieren Sie mit verschiedenen Gewürzmischungen, um Ihren eigenen einzigartigen Geschmack zu kreieren.
  • Achten Sie darauf, das Fleisch vor dem Würzen gut abzutrocknen, um eine bessere Haftung der Gewürze zu gewährleisten.

Tipp: Wenn Sie unsicher sind, wie viel Gewürz Sie verwenden sollen, ist es besser, vorsichtig anzufangen und nach Bedarf nachzuwürzen. Es ist einfacher, mehr Gewürz hinzuzufügen als es zu entfernen.

Eine gut gewürzte Mahlzeit ist der Schlüssel zu einem gelungenen Grillergebnis. Nehmen Sie sich die Zeit, die richtigen Gewürze auszuwählen und Ihr Fleisch damit zu verfeinern. Ihre Gäste werden es Ihnen danken!

Häufig gestellte Fragen

Wie lange muss ich Fleisch auf dem Grill lassen?

Die Grillzeit hängt von der Art und Dicke des Fleisches ab. In der Regel beträgt die Grillzeit für ein Steak etwa 4-6 Minuten pro Seite. Es ist wichtig, das Fleisch regelmäßig zu wenden, um ein gleichmäßiges Grillergebnis zu erzielen.

Wie erkenne ich, ob das Fleisch auf dem Grill fertig ist?

Die beste Methode, um den Gargrad des Fleisches zu überprüfen, ist die Verwendung eines Fleischthermometers. Die Kerntemperatur sollte je nach Fleischsorte zwischen 55-65°C für Medium Rare und 70-75°C für Medium liegen. Alternativ können Sie auch den Drucktest verwenden: Drücken Sie mit einem Finger auf das Fleisch und achten Sie auf den Widerstand. Je fester das Fleisch ist, desto weiter ist es gegart.

Wie vermeide ich, dass das Fleisch auf dem Grill trocken wird?

Um zu verhindern, dass das Fleisch auf dem Grill trocken wird, ist es wichtig, es nicht zu lange zu grillen. Achten Sie darauf, das Fleisch regelmäßig zu wenden und verwenden Sie eine Marinade oder eine BBQ-Sauce, um es saftig zu halten. Sie können auch eine indirekte Grillmethode verwenden, bei der das Fleisch nicht direkt über der Hitzequelle liegt.

Welche Grillmethode eignet sich am besten für zartes Fleisch?

Für zartes Fleisch wie Filetsteak oder Lammkoteletts eignet sich das indirekte Grillen am besten. Dabei wird das Fleisch nicht direkt über der Hitzequelle platziert, sondern auf der indirekten Seite des Grills. Dadurch wird das Fleisch schonend gegart und bleibt zart und saftig.

Kann ich gefrorenes Fleisch direkt auf den Grill legen?

Es wird nicht empfohlen, gefrorenes Fleisch direkt auf den Grill zu legen, da es dazu führen kann, dass das Fleisch außen verbrennt, während es innen noch gefroren ist. Es ist am besten, das Fleisch vor dem Grillen vollständig aufzutauen und Raumtemperatur erreichen zu lassen.

Wie reinige ich den Grillrost richtig?

Um den Grillrost richtig zu reinigen, lassen Sie ihn nach dem Grillen abkühlen. Entfernen Sie dann grobe Rückstände mit einer Grillbürste. Bei hartnäckigen Verschmutzungen können Sie den Rost auch in warmem Wasser einweichen und anschließend gründlich abbürsten. Verwenden Sie keine scharfen Reinigungsmittel, da diese den Rost beschädigen können.

Kann ich Gemüse auf dem Grill grillen?

Ja, Gemüse eignet sich hervorragend zum Grillen. Sie können Gemüse wie Paprika, Zucchini, Auberginen oder Maiskolben direkt auf den Grill legen oder in einer Grillpfanne grillen. Achten Sie darauf, das Gemüse regelmäßig zu wenden, damit es gleichmäßig gart.

Wie lange sollte Fleisch nach dem Grillen ruhen?

Nach dem Grillen sollte das Fleisch für einige Minuten ruhen, damit sich die Säfte im Inneren des Fleisches verteilen können. In der Regel reichen 5-10 Minuten Ruhezeit aus. Während dieser Zeit können Sie das Fleisch mit Alufolie abdecken, um es warm zu halten.